Erschließung des Nachlasses von Georg Göhler (2010-2014)

Der Nachlass des 1874 in Zwickau geborenen und 1954 in Lübeck gestorbenen Dirigenten, Komponisten und Musikwissenschaftlers Dr. Georg Göhler wird seit 50 Jahren in der Ratsschulbibliothek in Zwickau aufbewahrt. Er umfasst ca. 23.000 Briefe an Georg Göhler, seine Kompositionen als Autographe und Notendrucke, seine Notenbibliothek, seine Musikbibliothek sowie zahlreiche Lebensdokumente. Zum Nachlass gehören auch 2 Zimmereinrichtungen: Göhlers Arbeitszimmer, u.a. mit 2 Büsten (Mozart, Beethoven) des Leipziger Bildhauers Carl Seffner (1861-1932) und Göhlers Wohnzimmer (Biedermeiermöbel aus der Zeit um 1830 mit Sekretär, Tisch, 6 Stühlen, Kommode, Sofa, Lehnstuhl, Ofenschirm, Kissen, Teppich sowie Gemälden und Kupferstichen).

Nach einer bereits in den 1960er Jahren erfolgten Inventarisierung soll in den kommenden Jahren der handschriftlich vorliegende Teil des Nachlasses (Kompositionsmanuskripte und Briefsammlung) formal und inhaltlich im Handschriftenkatalog der RSB (Allegro-HANS) erschlossen werden. Zeitgleich wird eine mehrteilige CD-Edition mit Einspielungen von Orchesterwerken Georg Göhlers nach den Originalmanuskripten und Notendrucken vorbereitet.