Sammelgebiete

Seit dem 16. Jahrhundert umfasst der Bestand der Ratsschulbibliothek Literatur aus nahezu allen Wissensgebieten und trägt damit „universalen“ Charakter. Dennoch haben sich seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert folgende Sammelschwerpunkte etabliert, deren Ergänzung und Erweiterung systematisch verfolgt wird:

  • Regionalkunde Sachsens (Schwerpunkt Südwestsachsen)
    Genealogie
  • Reformationsgeschichte
  • Schrifttum zur Frühen Neuzeit (16.-18. Jahrhundert) 
  • Buch- und Bibliotheksgeschichte
  • Kunst-, Kultur-, Musikgeschichte
  • Sprach- und Literaturgeschichte
  • Historische Hilfswissenschaften 

Bestände

Die Magazine der Ratsschulbibliothek bewahren gegenwärtig ca. 250.000 bibliographische Einheiten, darunter ca. 200 Mittelalterliche Handschriften, 20.000 Frühneuzeitliche Handschriften (16.-18. Jahrhundert), 1.200 Inkunabeln, 26.500 Drucke des 16. Jahrhunderts, 51.000  Drucke des 17. Jahrhunderts, 75.000 Drucke von 1851 bis zur Gegenwart, 41.000 Schulschriften des 19./20. Jahrhunderts, 2.500 historische Musikhandschriften und –drucke (bis 1850), 7.000 Notendrucke (Partituren und Aufführungsmaterial (nach 1850) und 5.000 historische Tonträger (ca. 1910-1960).