Schulschriftensammlung

Die Schulschriften der höheren Lehranstalten des Deutschen Reiches und Österreich-Ungarns stammen von 1517 Schulen aus 833 Gemeinden des deutschen Sprachraums. Die Überlieferung konzentriert sich auf den Zeitraum 1825-1915, wobei 118 der ältesten höheren Schulen (Gymnasien) von den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts an durch eine fast geschlossene Reihe dokumentiert sind, während die Überlieferung der Schriften der Realschulen naturgemäß erst in den siebziger und achtziger Jahren einsetzt. Neben Abhandlungen zu allen Fachgebieten bieten die Nachrichten und Programme einen Fundus an Lehrer- und Schülerverzeichnissen.

Die rund 41.000 Schulschriften sind in alphabetischer Ordnung nach Orten und Schulen aufgestellt und erfasst. An einer exakten Katalogisierung, auch der thematischen Beihefte, wird gearbeitet.