Eine Geburtstagsgabe für Dr. Eduard Flechsig

Während der Buchbestand der umfangreichen Privatbibliothek des Zwickauer Juristen Eduard Flechsig, der seine Sammlung 1872 der Stadt Zwickau testamentarisch übereignete, bereits Anfang des 20. Jahrhunderts katalogisiert wurde, blieben die handschriftlichen Zeugnisse des Nachlasses im Wesentlichen bis heute unerschlossen. Neben wichtigen Manuskripten zur Frühzeit des Liberalismus in Sachsen finden sich auch stadt- und mentalitätsgeschichtlich interessante Objekte in diesem Bestand. Zu ihnen gehört dieser, leider undatierte und ohne Absender überlieferte, originelle Geburtstagsgruß: Eine ausgeschnittene Spielkartenfigur überbringt das Glückwunschgedicht in Form einer unter den Arm geklemmten Rolle.

 

Link zum großen Bild