RSB tritt dem Südwestdeutschen Bibliotheksverbund Baden-Württemberg, Saarland, Sachsen bei (SWB)

veröffentlicht am: 01.01.2019

Mit dem Verbundbeitritt stellt sich die RSB hinsichtlich der elektronischen Präsentation ihrer Bestände im Internet neu auf: Als zentrales Erfassungs- und Recherche-Instrument dient künftig der SWB-Online-Katalog. 

Ab sofort werden alle Neuerwerbungen (Bücher, Zeitschriftentitel und -aufsätze, Musikalien, Audiovisuelle Medien etc., außer Handschriften und Nachlassbestände) ausschließlich in diesem Katalog nachgewiesen. Die Inhalte der bisher genutzten Katalogdatenbank Allegro werden in Kürze in den SWB-Online-Katalog überführt. Bis zum Abschluss der Katalogkonvertierung steht der bisherige RSB-OPAC für Recherchen weiterhin zur Verfügung.

Voraussichtlich zu Jahresbeginn 2018 wird ein neuer RSB-OPAC zur Verfügung stehen. Außerdem sind die Bestände der RSB dann über globale Literatur-Suchportale wie KVK und WorldCat recherchierbar.

Handschriften, Nachlass- und Sonderbestände werden weiterhin im virtuellen Spezialkatalog "HANS" nachgewiesen.